Mehr wert! - Über Grenzen hinweg
Aktionen zum 150. Todestag der Ordensgründerin Schwester Maria Eufrasia


2018 jährt sich der 150. Todestag der Gründerin der Schwestern vom Guten Hirten, Maria Eufrasia Pelletier (31. Juli 1796 – 24. April 1868). Anlass, um miteinander zu feiern und sich über ihr Erbe, ihre Wirkung bis in unsere Zeit hinein Gedanken zu machen. Das Jubiläum steht unter dem Motto „M.E.hrwert … über Grenzen hinweg!“ Die heilige Eufrasia ging über Grenzen - im wahrsten Sinne des Wortes - durch die vom Mutterhaus in Angers aus initiierten weltweiten Gründungen. Sie überschritt aber auch Grenzen gesellschaftlicher Vorurteile mit ihrem Einsatz für junge Frauen in Not und vor allem durch ihre Menschenfreundlichkeit.
Mit „grenzenlos“ sind folglich nicht nur nationale Grenzen gemeint, Maria Eufrasias Erbe beinhaltet, grenzenlos zu sein bei Ideen, mutigen Aktionen, Kreativität, Angeboten und Haltungen, um diese Welt gerechter, friedlicher und menschenwürdiger zu gestalten.
Die Provinz „Deutschland-Albanien“ nimmt das Jubiläum zum Anlass, den Austausch zwischen den Einrichtungen mit neuen Impulsen zu beleben und zu zeigen, wie vielfältig die Arbeit im Zeichen des Guten Hirten bis heute ist. Unter folgenden Leitgedanken werden die Einrichtungen der Provinz durch das Jubiläumsjahr gehen: „Grenzenlos flexibel“ (Albanien), „Grenzenlos verwurzelt - in der Liebe zum Nächsten“ (Hofheim), „Grenzenlos mobil“ (München), „Grenzenlos vielfältig“ (Münster), „Grenzenlos liebevoll“ (Wittlich), „Grenzenlos kompetent“ (Würzburg) und „Grenzenlos bunt“ (Zinneberg).
Im Rahmen des Jubiläumsprojektes wird u. a. ein Film produziert, an dem sich jedes Haus mit einer Aktion beteiligen soll. Der Film soll aufzeigen, wie das Erbe von Schwester Eufrasia heute gestaltet und weiterentwickelt wird. So wird zum Beispiel die Leitbildgruppe des Hauses vom Guten Hirten in Münster Workshops zu Themen wie Musik, Tanz, Theater und Kochen anbieten. Die Hausband „WIR“ soll zudem eine eigens komponierte Jubiläumshymne intonieren. Die Ergebnisse der Workshops werden am 6. Juli 2018 bei der offiziellen Jubiläumsfeier vorgestellt, die mit dem Sommerfest des Hauses verbunden ist.
Die Kinder- und Jugendhilfe-Einrichtung Schloss Zinneberg feiert das Jubiläum am 26. April mit einem Festgottesdienst und einem „kreativ-bunten“ Festakt. Während der Vorbereitungsphase auf das Jubiläum und darüber hinaus können alle MitarbeiterInnen in den sozialen Einrichtungen des Ordens in Deutschland über eine Internetseite Meinungen und Erfahrungen austauschen und von ihren lokalen Projekten berichten.


Einen besonderen Einfall zum Eufrasia-Jubiläum hatte die Projektgruppe „Skulptur“ im Haus vom Guten Hirten in Münster. Mitarbeiter, Schwestern und Heimbewohner gestalten gemeinsam eine lebensgroße Gipsfigur der Ordensgründerin.